gewohnheiten und du

gewohnheiten und du
Du hast beschlossen ins Fitnessstudio zu gehen und deine Ernährung zu ändern, und am 2. Tag würdest du am liebsten alles hinschmeißen und aufgeben. Wie geht es weiter? 🧐
Wenn du dich entscheidest ins Fitnessstudio zu gehen und deine Ernährung zu ändern, ist es zunächst schwierig. Am schwierigsten ist der zweite Tag. 🙄
Wenn du nervig bist, weil du abends erfolglos der Schokolade widerstanden bist, nachdem du den ganzen Tag aufgepasst hast, was du isst, und weil dir Schmerzen nach dem ersten Training so stark sind, dass du nur schwer aus dem Bett kommst.
Wir würden uns lieber wieder unter der Bettdecke kuscheln und alles hinschmeißen, oder?
Da du nicht derjenige sein möchtest, der nach dem ersten Tag aufgibt, halte eine weitere Woche durch, den dann passiert das Unvermeidliche.
Die meisten Leute geben auf 🤷‍♀️🤷‍♂️
DU WIRST KEINER VON IHNEN SEIN! Nicht mit unserem Coaching! 💪
Du müsst dir bewusst sein, dass die gewünschte Änderung nicht über Nacht erfolgen wird.
Nicht einmal in einer Woche.
Außerdem dauerte deine Inaktivität und schlechte Ernährung auch nicht nur eine Woche. Hand aufs Herz ❤️, du kannst auch nicht sagen, dass du nur einen Monat lang gesündigt hast. Und deshalb kann man in so kurzer Zeit keine Veränderung zum Besseren erwarten.
Dein Vorteil ist, dass du bei Null anfängst und weißt, was du willst.
Diene Aufgabe am Anfang ist es jedoch, eine neue Routine zu erstellen, die als Stützpfeiler für deine Ziele fungiert.
Es ist nicht einfach, eine neue Routine zu erstellen (es sei denn, es ist das liegen vor dem Funkkasten mit einer Serie, in die du hineingezogen wurdest), aber sobald du sie erstellt hast, funktioniert sie für dich.
Schauen wir uns ein Beispiel an 👉
Jetzt bist du es gewohnt, zum Frühstück ein Stück Brot🍞, weißen Kaffee 🥤und reichlich Nutella zu essen, zum Mittagessen einen großen weißen Kaffee. Dann ist es Zeit für einen Snack bei der Arbeit, der aus einem Sandwich🥪 und Kaffee aus dem Automaten besteht. Wenn du nach Hause kommst, backst du dir schnell etwas, weil Im Gefrierschrank befindet sich nichts anderes als Chickennuggets (Medaillons), und in der Speisekammer befindet sich immer dein Lieblingsweißbrot.
Dein größter Feind in diesem Fall ist die Ernährung und die Gewohnheit, das zu essen, was derzeit aus Zeitmangel zur Hand ist. Sobald du diesen Zeitmangel bemerkst und feststellst, dass ein Problem vorliegt, kannst du es beheben. Einfach. Du kannst eine Liste der Gerichte erstellen, die du nächste Woche essen möchtest, in den Laden gehen und im Voraus mit der Zubereitung von Speisen beginnen, die immer verfügbar sind. Du hast bereits viel getan, indem du das Gemüse 🥦🍆🥕🍅🥒🌶in Scheiben geschnitten und in kleine Schalen geordnet hast, sodass du es immer für eine schnelle Zubereitung zur Verfügung hast.
Du kannst die morgendliche Nutella durch Eier 🍳🥚ersetzen, die sich um deine Proteinaufnahme kümmern. Ersetze den Kaffee aus dem Automaten durch echten Kaffee, wodurch die unnötige Aufnahme von Kalorien und Zucker in diesen künstlichen Kaffees vermieden wird, ohne diese Gewohnheit aufzugeben. Bringe zum Mittagessen immer eine gesunde Mahlzeit mit, die nicht nur aus Brot und Würstchen besteht – z.B. gebratene Hühnerbrust, Reis und Gemüse. Wenn du jedoch nach Hause kommst und in einen einstündigen Spaziergang zum Geschäft investierst, hast du sichergestellt, dass du andere und gesündere Lebensmittel im Kühlschrank hast als nur Medaillons und Brot.
Indem du ungesunde Umstände beseitigst und sicherstellst, dass auch im Falle eines Hungeranfalls etwas zur Hand ist, das deinem Ziel besser entspricht, wirst du beginnen, eine gesunde Gewohnheit zu entwickeln.
Für alle Fragen zu Ernährung und Training stehen wir natürlich bei ONEBODY zur Verfügung. Schreibe uns an office@onebodystudio.at oder eine PN.

Kommentar verfassen

Scroll to Top