projekt du, aber wann?

projekt du aber wann
Es ist nie zu spät eine Entscheidung für sich selber zu treffen..
👉 Jetzt habe ich keine Zeit
👉 Bei der Arbeit habe ich so viel zu tun
👉 Den Garten kann ich nicht so lassen
👉 Den Rasen muss ich mähen
👉 Wir haben jetzt zu Hause eine Baustelle
👉 Mein Kind ist noch so klein
👉 Das neue Projekt muss ich jetzt durchziehen
👉 Ich bin zu alt dafür
👉 Mein/e Freund/in hat keine Zeit um mitzukommen
👉 Und so weiter…
Es wird immer was geben was sich als „die perfekte Ausrede“ eignen wird um nicht an sich selbst zu arbeiten. Ob es jetzt Gitarre spielen ist oder ins Fitness gehen spielt jetzt keine Rolle.
Was ist mit dem PROJEKT ICH? Haben wir kein Leben mehr? Ist uns das Haus, das Auto, Job und alle anderen wichtiger als wir selbst?
Ich kann euch ein Beispiel nennen. Mein Opa ist immer Fahrrad gefahren, er hatte mit 50 noch immer keinen Autoführerschein. Er war geschäftlich immer entweder mit dem Bus, Bahn oder Flugzeug unterwegs. Plötzlich hat er sich entschieden den Autoführerschein doch zu machen. Von den Fahrkünsten eventuell ein anderes mal 😬💥
Er war nie besonders sportlich, hatte aber immer genug Bewegung durch das Radfahren… Ich glaube er war 58, da hat es begonnen. Ich glaube er hat alles probiert was er gedacht hatte es könnte ihm Spaß machen 🎾⛷🏊‍♀️🚴⛸. Er war einfach offen für neues. Um mit 58 Inlineskates zu probieren, muß man „Eier“ haben, Skifahren, Schwimmen, Radfahren (Straßenrad versteht sich) usw. Meine Mama hat gesagt jetzt dreht er durch, meine Oma hat gesagt er spinnt, … ich fand es cool 😅
Was mich zum Thema Ausprobieren bei den Kindern bringt. Bei den Kindern heutzutage ist so, dass die Eltern nicht wissen ob es eine Playstation, Xbox oder doch PC werden soll, anstatt darüber nachzudenken welche Art von Bewegung dem Kind Spaß machen könnte, da sie sich selber auch zu wenig bewegen. Die Kinder sollten möglichst viele Sportarten probieren, damit sie etwas finden, dass ihnen gefällt und sie sich damit ihr ganzes Leben fithalten können. Sportvereine, Clubs, Gyms etc. haben auch was soziales, es werden Freundschaften geknüpft, bei uns sogar Geschäftskontakte, man trifft sich auch außerhalb des Online-Lebens….und das ist gut so 🙂
Zurück zum Opa … lediglich ist er beim Schwimmen und Radfahren geblieben… er wird nächsten Monat 80, schaut aus wie 60, kleidet sich wie ein 30 bis 40jähriger. Ich bin mir sicher, dass wenn ich mit dem Fitnessstudio nicht 65 Kilometer entfernt wäre, wurde er jeden Tag hier sein.
Was ich sagen will …. Ihm war es egal was die anderen sagen, ob ihm jemand zuschaut, was sich die Leute denken … er wollte einfach „sein Ding“ durchziehen. Genau da, an dem Punkt macht es einen Unterschied zwischen dem Leben das du willst und dem Alten „ich kann eh nix ändern“. Nur wir selber können über unser Leben bestimmen und uns entscheiden wie es weiterläuft.
Manchmal müssen wir uns einfach die Zeit nehmen und darüber nachdenken … Was will ich wirklich? Wer oder was haltet mich davon ab, dass ich mein Ziel erreiche?
Du solltest in 10 Jahren nicht bedauern, dass du dies und jenes nicht gemacht hast, obwohl du es könntest dich aber etwas davon abgehalten hat. Zeiten in denen wir leben sind sicher nicht leicht, aber wenn wir zurückblicken, wann war es den leicht? Das Leben geht weiter💪
Und die alles entscheidende Frage …. Hast du überhaupt ein Ziel? 🧐🤔

Kommentar verfassen

Scroll to Top