personal training ist teuer!

Personal Training ist teuer! Na ja wie man es nimmt 😉
Eventuell eine Ergänzung zum Artikel „ich brauche keinen Trainer“. Da wieder Jänner ist und irgendwie alle die guten Vorsätze einhalten möchten, aber möglichst billig soll es sein, da man im Dezember ja eh schon so viel ausgegeben hat. Leider nicht für die eigene Gesundheit 🤷
Ich bekam gestern einen Anruf, der war so irgendwie:
Junger Mann: Ich möchte eine Neuanmeldung machen. (klingt schon mal nach Autozulassungsstelle) 🚗
Ich: ok. Was genau brauchen Sie und wieviel Erfahrung haben Sie mit Fitness?
Junger Mann: Ich war Fußballer und habe ja so 2 Monate Fitnesserfahrung.
Ich: Gut. Wir haben nur betreutes Training, Gruppe oder Einzeltraining, und für die ganz erfahrenen Kunden, haben wir OpenGym, also können die dann auch alleine trainieren 💪
Junger Mann: Ich möchte alleine trainieren, was ist der Preis? Die anderen Studios sind zu Stoßzeiten voll. Ich habe eh einen Kumpel, der kennt sich aus.
Ich frage mich dann, wieso geht er nicht gleich zum Discounter um die Ecke, wo er genau das kriegt was er sucht? Die Discounter Preise sind ja unschlagbar und man kriegt sehr viel für sein Geld. Aber…
Fußballspielen hat nichts mit Krafttraining zu tun, wenn wir von Erfahrung reden. Außer der Fußballspieler kommt aus der 1. Liga, wo auch Krafttraining zum Einsatz kommt. Und selbst da sehr spezifisch.
Was ich damit sagen will. Mit Null oder sehr wenig Erfahrung im Fitnessstudio, könnte man das Trainieren mit dem Autofahren vergleichen -> Ich kaufe mir ein Auto, fahre einfach los, das klappt schon irgendwie, Führerschein brauche ich ja nicht, ich habe Papa zugeschaut und als Kind mit Autos gespielt….
In Österreich verletzen sich jährlich um die 15.000** Menschen bei ihrem Workout. Ob das im Fitnessstudio passiert oder bei der modernen Variante „Home Workout“ vom Youtube (im schlimmsten Fall ein Influenzer Video, der tut als ob er Ahnung hat), ist leider nicht bekannt. Es gibt aber keinen Unterschied, den nirgends ist ein Trainer/Coach vor Ort, der dich führt und korrigiert, unterstüzt, dir bei deinen Zielen hilft, usw.
**Statistik Österreich 2019.
Ein guter Personal Trainer kann dir helfen dieses Risiko zu vermeiden. Er verhindert schlecht strukturierte Übungen, schlecht gewählte Belastung und falsche und gefährliche Techniken, die eventuell aus Bro-Science stammen. Was Bro-Science ist? Bitte googeln 😉
Schmerzen die von Verletzungen kommen, führen oft zu langen frustrierenden und eintönigen Protokollen um diese Probleme zu beheben. Meistens beim Physiotherapeuten und/oder anderen Spezialisten.
Der durchschnittliche Verlauf einer physiotherapeutischen Behandlung beträgt zwischen 250 und 500 Euro. Die durchschnittlichen Kosten für einen Termin betragen zwischen 50 und 60 €. Jemand der verletzt wird, wird einige Sitzungen brauchen um das Problem zu beheben. Zehn Sitzungen reichen bei weitem nicht. Man könnte die Schmerzen ja auch nur lindern, mit Schmerztabletten zum Beispiel, ist ja billiger als die Ursache zu beheben.
Normalerweise hat man während der Behandlung Schmerzen. Täglich begleiten einen die Bewegungseinschränkungen oder Bewegungen die die Arbeit und die allgemeine Lebensqualität beeinträchtigen.
Das Coaching bei einem Personal Trainer muss man als eine Investition sehen. Eine Investition in sich selber.
Man lernt vom Trainer und man kriegt die Fähigkeiten selbstbewusst seine Ziele zu verfolgen. Das Wissen kann dir dann keiner mehr nehmen.
Niemand wird mit der Fähigkeit geboren ein Fitnessstudio oder Fitnessgeräte zu benutzen. Training in einem Fitnessstudio ist eine Fähigkeit genau wie Gitarre spielen, Autofahren, usw. Lerne es also regelmäßig, investiere etwas und dann heißt es üben, üben und nochmals üben!
personal training ist teuer
Scroll to Top